Berlin - Siegessäule (Goldelse)

Siegessäule auf dem Großen Stern

Berliner Siegessäule (Goldelse)

Foto:Berliner Siegessäule (Goldelse)

Die Berliner Siegessäule steht im Zentrum des Großen Sterns im Großen Tiergarten in Berlin. 1873 nach einem Entwurf von Heinrich Strack erbaut erinnert sie an die Siege Preußens im Deutsch-Dänischen Krieg 1864, im Krieg gegen Österreich 1866 sowie im Deutsch-Französischen Krieg 1871-1872. Ursprünglich stand die Säule am Königsplatz (heute: Platz der Republik), sie wurde jedoch 1939 an ihren heutigen Standort versetzt.

Nach dem Sieg der alliierten Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg forderte Frankreich die Zerstörung der Siegessäule. Glücklicherweise widersprachen die anderen Siegermächte und so blieb die Säule erhalten und steht heute unter Denkmalschutz.

Die Säule steht auf einem Sockel, der mit rotem Granit verkleidet ist. Dieser Sockel trägt zudem vier Reliefverzierungen aus Bronze. Sie zeigen die Kriege und den Siegeseinzug der preußischen Truppen 1871. Zeitweise waren drei der Reliefdarstellungen entfernt und nach Paris gebracht worden. Zur 750-Jahr-Feier Berlins 1987 wurden sie jedoch vollständig restauriert wieder angebracht. Die vier Säulensegmente wurden aus Oberkirchner Sandstein gefertigt. In den unteren drei Teilen sind 60 vergoldete Kanonenrohre eingearbeitet, die in den drei Kriegen erbeutet wurden. Der oberste, vierte Teil wurde erst nach der Umsetzung in den Großen Stern hinzugefügt. Über 285 Stufen im Inneren kann man die über 50 Meter hohe Säule erklimmen. Von der Aussichtsplattform hat man einen ausgezeichneten Panoramablick über das zentrale Stadtgebiet Berlins.

Oben auf der Siegessäule wacht die bronzene Viktoriafigur von Friedrich Drake. Sie misst eine Höhe von 8, 30 Metern und wiegte satte 35 Tonnen. Durch ihre unterschiedlichen Insignien (Adlerhelm, Lorbeerkranz, Feldzeichen) kann sie sowohl als römische Siegesgöttin Nike, als auch als preußische Borussia identifiziert werden. Die Figur musste bereits mehrmals restauriert und neu vergoldet werden, zuletzt 2011. Aufgrund ihrer goldenen Haut wird die Statue im Berliner Volksmund auch “Goldelse” genannt. Die Siegessäule ist immer wieder ein beliebter Ort und passende Kulisse für Großveranstaltungen. So war sie der Mittelpunkt der Loveparade von 1989 bis 2006, 2005 fand vor der Säule das Live Aid Konzert “Make Poverty History” statt und US-Präsident Barrack Obama hielt dort 2008 während seines Deutschland Besuchs seine Rede. (L.K.)

Stadtplan (Karte) Berlin - Berliner Siegessäule (Goldelse)

Sehenswürdigkeiten

Reiseversicherung ?