Hamburg - Flughafen (Airport)

Ein Flughafen mit Geschichte – Airport Hamburg

Flughafen - Airport Hamburg

Flughafen - Airport Hamburg

Der Flughafen oder auch Airport Hamburg blickt als ältester Flughafen Deutschlands nicht nur auf eine weit zurückreichende Vergangenheit, sondern ist auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für den nordeuropäischen Luftraum. Im nationalen Ranking belegt der Hamburger Flughafen einen stolzen fünften Platz.

Im Januar 1912 wurde der heutige Flughafen Hamburg mit dem internationalen Kürzel HAM als Luftschiffhafen in Betrieb genommen und zunächst ausschließlich für den Luftschiffsverkehr genutzt. Eine Erweiterung des Flughafens folgte bereits ein Jahr später. Fortan gehörte auch der Flugzeugbetrieb zum Alltag. Seinen zweiten Namen „Hamburg Airport“ erhielt der Flughafen nach dem zweiten Weltkrieg, als er von der britischen Royal Air Force übernommen wurde. Erst im April 1955 nahm die Lufthansa sowohl den nationalen als auch den internationalen Flugverkehr wieder auf und der Airport Hamburg erfuhr neues Leben als öffentlicher Passagierflughafen.

Flughafen Hamburg (ehemals Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel)

Seit den 1960er Jahren wird über eine Verlegung des Hamburger Flughafens debattiert. In der Kritik steht er vor allem bei den Bewohnern der angrenzenden Stadtteile Quickborn und Hasloh, da aufgrund steigender Verkehrszahlen auch der Fluglärm stetig zunimmt. Allerdings konnte die Verlegung ins nahe gelegene Kaltenkirchen bisher nicht erwirkt werden. Seine zentrale Lage sowie die gut ausgebauten Verkehrsanbindungen an das innerstädtische und regionale Netz sprechen eindeutig dagegen, sodass eine aufwendige Verlegung des Flughafens Hamburg aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich ist. Stattdessen sollen Lärmschutzmaßnahmen für Besserung sorgen.

Im vergangenen Jahr konnte der Flughafen Hamburg ein Passagieraufkommen von 13,5 Millionen Fluggästen verzeichnen. Damit ist der Hanseflughafen der fünftgrößte Verkehrsflughafen Deutschlands. Zwar waren die Zahlen im Vergleich zu 2012 und 2011 leicht gesunken, jedoch wird in diesem Jahr mit vier Prozent mehr Passagieren gerechnet. Dafür plant der Airport Hamburg, den Fluggästen eine noch größere Auswahl an Fluggesellschaften und Reisezielen anzubieten. Zur Passagierabfertigung wurden zwischenzeitlich vier Terminals angelegt. Da von diesen jedoch immer höchstens zwei Terminals zur gleichen Zeit betrieben wurden, verfügt der Flughafen heute generell nur noch über zwei Abfertigungshallen.

Betrieben wird HAM von der Flughafen Hamburg GmbH, von der 51 Prozent die Hansestadt Hamburg innehat. Zweiter Gesellschafter mit den restlichen 49 Prozent ist die Hamburg Airport Partners GmbH. Insgesamt hat der Airport Hamburg eine wechselhafte Geschichte hinter sich und darf zudem gespannt sein, wie er sich in Zukunft weiter entwickelt. Das Online-Portal www.Fluege.de hat noch einmal alle Informationen zusammengefasst.

Auszeichnungen: Dem Hamburger Flughafen wurde im Jahr 2011 und 2012 die Auszeichnung „Best Regional Airport Europe“ (Skytrax) verliehen. Für das Jahr 2012 und 2013 wurde außerdem der Airports Council International (ACI) Europe Award „Best Airport Europe“ (Kategorie 10-25 Millionen Passagiere) an den Flughafen Hamburg vergeben.

Stadtplan (Karte) Hamburg - Airport

Sehenswürdigkeiten

Reiseversicherung ?