Oschatz – Gasthaus „Zum Schwan“

Erstmals 1547 als Gasthof erwähnt

Gasthaus Zum Schwan in Oschatz

Gasthaus Zum Schwan

Die Ecke vom Neumarkt zu der Sporerstraße wird vom historischen Gasthaus gebildet. Das Grundstück wird bereits seit Mitte des 15. Jahrhunderts genutzt. Im Jahr 1458 besaß Peter Dorbach das Lokal namens „Die Stuben“, in der bereits Kurfürst Ernst von Sachsen zu Gast war (1477). Erstmals wurde der Gasthof im Jahr 1547 als Haus erwähnt, das im Jahr 1602 ein kurfürstliches Privileg erhalten hat.

Ab 1630 war es der Gasthof „Zum Weißen Schwan“; seit dem Jahr 1656 bestand der Gasthof aus zwei Häusern, die zudem auch beide Stadtbrände überstanden haben. Zahlreiche Umbauten haben die Häuser jedoch verändert.

Die Familie Krug besaß das Grundstück ab dem Jahr 1872. Im Jahr 1980 wurde das Grundstück von einer Konsumgenossenschaft erworben und 1990 geschlossen.

Nach einer zehnmonatigen Bauzeit wurde das Grundstück am 23. Oktober 1999 eröffnet. Nun dürfen sich die Gäste auf moderne Hotellerie sowie gepflegte Gastronomie freuen.

Die Kapazität des Hotels wurde im September 2005 um zwei Bettenhäuser am Altmarkt erweitert.

Weitere Informationen über das Gasthaus „Zum Schwan“:

• Gasthaus in geschlossener Bebauung in Ecklage
• Adresse: Sporerstraße 2
• Das Gebäude wurde wohl im 15. Jahrhundert gebaut
• Im Kern handelt es sich um ein mit wertvoller Ausstattung geschmücktes Renaissancegebäude, das marktbildprägend ist und als historisches Gasthaus gesehen werden kann; das Gebäude ist von sozial-, orts- wie baugeschichtlicher Bedeutung.
• Massiver Putzbau, zweigeschossig, die Fassade wurde im 19. Jahrhundert verändert, wobei im Obergeschoss noch immer die originalen Renaissancegewände sind, ein Satteldach mit einer neuer Biberschwanzdeckung, neue Fenster, ein Flachrelief mit Schwandarstellung sowie eine originale Holzbalkendecke (aus dem Jahr 1591) und zwei gotische Steinsitze (rund um 1480).

Fotos Oschatz – Gasthaus „Zum Schwan“

Stadtplan (Karte) Oschatz - Gasthaus "Zum Schwan"

Sehenswürdigkeiten

Reiseversicherung ?